Bibliothekarisches Glossar

Startseite - Alphabetische Liste - Suchen

R

Alle Einträge mit dem Anfangsbuchstaben "R"

RAK

Kategorie: Formalerschließung
s. Regeln für die alphabetische Katalogisierung
29.04.2002
Siehe auch:

Ranking

Kategorie: Recherche
Suchmaschinen nehmen bei der Ergebnisanzeige meist ein automatisches Ranking vor. Die Dokumente werden nach ihrer Relevanz geordnet, die relevantesten stehen an den obersten Stellen der Trefferliste. Bei der Relevanzbewertung werden u. a. die Häufigkeit der Suchbegriffe im Dokument, und die Position der Suchbegriffe in den verschiedenen Teilen des Dokumentes, z. B. in der URL, in Metadaten, in der Überschrift) berücksichtigt.
30.04.2002
Siehe auch: Datenbank, Suchmaschine

Rara

Kategorie: Publikationen
Besonders seltener und schützenswerter Teil des Bestandes, neben kostbaren und seltenen Drucken kann diese Sammlung auch Kupferstiche, Inkunabeln, Handschriften u.s.w. enthalten. Raras werden in einem besonders gesicherten Magazin aufbewahrt und nur unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen in den Lesesaal gegeben.
29.04.2002
Siehe auch:

Raumklima

Kategorie: Bestandserhaltung / Buchbinderbegriffe
Das Raumklima wird durch Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit bestimmt. Für die Konservierung von Bibliotheks- und Archivmaterialien sollte es möglichst stabil sein.
04.05.2002
Siehe auch: Klimaschwankungen, Luftfeuchtigkeit , Lufttemperatur

Reader-Printer

Kategorie: Ausleihe
Ein Reader-Printer ist ein Lese- und Kopiergerät für Mikroformen. Hier kann der Benutzer von z.B. Mikrofiches Rückvergrößerungen von einzelnen Texten erstellen und diese auf Papier ausdrucken.
15.07.2002
Siehe auch: Mikrofiche, Mikrofilm, Mikroformen

Recherche

Kategorie: Recherche
Die Informationssuche bzw. -recherche umfasst alle Tätigkeiten, deren Ziel in der Ermittlung von Dokumenten besteht, die Endnutzer für die Bearbeitung von Informationsproblemen benötigen. Die Recherche kann konventionell z. B. am Katalog einer Bibliothek oder in Bibliographien und anderen gedruckten Quellen erfolgen, aber auch rechnergestützt bei der Suche nach Dokumenten in Online-Katalogen, Datenbanken und dem Internet.
30.04.2002
Siehe auch: Datenbank, Suchmaschine, Katalog, Information-Retrieval

Rechnung

Kategorie: Erwerbungsprozess
Rechnungen des Lieferanten an die Bibliothek sind Zahlungsaufforderungen aufgrund erbrachter Leistungen.
04.05.2002
Siehe auch:

Regeln für den Schlagwortkatalog (RSWK)

Kategorie: Sacherschließung
Die Regeln für den Schlagwortkatalog (RSWK) regeln die Inhaltserschließung von Bibliotheksbeständen durch die Schlagwortkatalogisierung. Ausgangspunkt ist die Praxis Der Deutschen Bibliothek und der Bibliotheksverbünde, die ihre Bestände unter Nutzung der Schlagwortnormdatei (SWD) erschließen. Das Regelwerk kann jedoch in gleicher Weise lokal wie außerhalb der Bibliotheken auf andere Dokumente angewandt werden. Die RSWK berücksichtigen vorrangig die Bedürfnisse von Online-Katalogen. Für Listen- oder Zettelkataloge können sie analog angewandt werden. (Quelle: RSWK. 3., überarbeitete und erweiterte Auflage)
29.04.2002
Siehe auch: Verbale Sacherschließung

Regensburger Verbundklassifikation (RVK)

Kategorie: Sacherschließung
Die Regensburger Verbundklassifikation (RVK) entstand als Aufstellungssystematik im Bayerischen Bibliotheksverbund, wird heute aber auch von vielen Bibliotheken außerhalb Bayerns angewendet. Die RVK wird von den Anwenderbibliotheken als Verbundklassifikation kooperativ gepflegt und verbessert. Die Notationen bestehen aus je einem Großbuchstaben für Haupt- und Untergruppe und einer mehrstelligen Zahl für die Feingruppe.
29.04.2002
Siehe auch: Klassifikationssystem, Klassifikatorische Sacherschließung

Regionaler Leihverkehr

Kategorie: Fernleihe
Mit dem Regionalen Leihverkehr werden allgemeine (nicht spezialisierte) Literaturbeschaffungswünsche der Benutzer einer Region abgedeckt. Auf Grund der gelben Farbe des Leihscheins wird der Regionale Leihverkehr auch als "gelber Leihverkehr" bezeichnet. In Deutschland existieren nur einige Leihverkehrsregionen dieser Art, zum Beispiel in Bayern und Nordrhein-Westfalen. Konnte die gewünschte Literatur nicht aus den Beständen der regionalen Bibliotheken beschafft werden, besteht die Möglichkeit die Literatur im Überregionalen Leihverkehr zu bestellen. Die rechtlichen Rahmenbedingung unter dem der Regionaler Leihverkehr durchgeführt wird, regeln die Vorschriften der Bundesländer.
15.07.2002
Siehe auch:

Rekonstruktion

Kategorie: Bestandserhaltung / Buchbinderbegriffe
Erschließung und möglichst Wiederherstellung der Ganzheit eines Objektes aus einzelnen nachgewiesenen oder nicht erhaltenen Teilstücken. Rekonstruktionen z.B. am Einband sind immer dann erforderlich, wenn ein Buch für die Pergament- bzw. Papierinstandsetzung in seine Bestandteile zerlegt werden muss. Geopfert werden müssen in solchen Fällen immer die originale Heftung und manche Eigenheiten des Einbandes, die durch eine Rekonstruktion immer nur ein Abbild sein können.
29.04.2002
Siehe auch:

Reparatur

Kategorie: Bestandserhaltung / Buchbinderbegriffe
Maßnahmen zur Wiederherstellung eines beschädigten Stückes, die die Struktur des Stückes nicht betreffen, bei denen also das Buch nicht zerlegt, keine Teile abgenommen, lose Teile nur wieder befestigt, geschwächte Teile verstärkt werden, ohne dass der ästhetische Gesamteindruck des Stückes davon nennenswert betroffen ist. Die Abgrenzung zur Restaurierung ist nicht immer eindeutig.
04.05.2002
Siehe auch: Restaurierung

Reponieren

Kategorie: Aufstellung
Zurückstellen in das Magazin, dabei müssen die Bände reponiert werden, indem benachbarte Bände nach außen geschoben werden und das zurückgestellte Buch zwischen sie eingelassen wird. Bei ungebundenen Materialien muss beachtet werden, dass sie vor dem Einbringen in den Behälter sorgfältig aufeinander gestapelt werden. es ist besonders auf Knicke und überstehende Blätter zu achten. Vor dem Schließen empfiehlt es sich, den Behälter leicht zu schütteln.
29.04.2002
Siehe auch:

Report

Kategorie: Publikationen
Bericht über den Fortschritt von Forschungsvorhaben. Von staatlichen Stellen beauftragte Institute oder Firmen berichten über die vorgenommenen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten. Pre-Reports oder Progress-Reports erscheinen schon während der laufenden Entwicklung- und Forschungsarbeit.
07.05.2002
Siehe auch: Graue Literatur

Reprint

Kategorie: Publikationen
Fotomechanischer Nachdruck, die Druckform wird durch fotomechanische Übertragund eines Originals hergestellt. Ältere vergriffene Publikationen werden dadurch mit relativ geringen Herstellungskosten verfügbar gemacht. Heute werden nur noch selten Reprints hergestellt, statt dessen werden Verfilmungen und Digitalisierungen verwendet.
29.04.2002
Siehe auch:

Restaurierung

Kategorie: Bestandserhaltung / Buchbinderbegriffe
Maßnahmen zur Wiederherstellung eines beschädigten Stückes. Diese können sich, je nach Art und Ausmaß des festgestellten Schadens, auf die Ergänzung von verlorengegangenem Material beschränken oder auch einen tiefen Eingriff in die Struktur eines Buches bedeuten, nämlich dann, wenn ein Teil der vorhandenen Originalsubstanz ersetzt werden muss, da sie ihre für die Benutzung notwendige technische Funktion nicht mehr erfüllt. Restaurierung zielt auf die Sicherstellung und Wiederherstellung der Gebrauchsfähigkeit einzelner Objekte, wobei der Charakter des Originals unter weitgehender Erhaltung der originalen Substanz bewahrt werden soll. Jede Restaurierungsmaßnahme muss dokumentiert werden, die angewandten Verfahren müssen rückgängig gemacht werden können, und die Arbeiten sollten für ein geübtes Auge leicht erkennbar sein.
04.05.2002
Siehe auch: Reparatur

Restaurierungswerkstatt

Kategorie: Bestandserhaltung / Buchbinderbegriffe
Nur einschlägige Bibliotheken mit großem Altbestand haben eine eigene Restaurierungswerkstatt. In vielen Fällen müssen Restaurierungsaufträge an gewerbliche Restauratoren außer Haus gegeben werden. Durchgeführt werden v.a. Restaurierungsverfahren in Nass- und Trockenverfahren, Einbandrestaurierung (inklusive Ergänzung von Schließen und Beschlägen), Anfertigung von Schutzverpackungen, Entschimmeln von Einzelobjekten.
04.05.2002
Siehe auch: Restaurierung

Retrodigitalisierung

Kategorie: Digitalisierung
Überführung von gedruckt vorliegender Information, z. B. Bücher und Zeitschriften, durch Scannen in digitale Form. Das Programm zur Retrodigitalisierung von Bibliotheksbeständen wurde 1977 durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft initiiert. Seit Beginn des Programms wurden über 60 von Bibliotheken und/oder wissenschaftlichen Einrichtungen beantragte Projekte bewilligt und durchgeführt.
30.04.2002
Siehe auch: Digitale Bibliothek, OCR, ICR, Scanning

Retrokonversion

Kategorie: Digitalisierung
Unter Retrokonversion versteht man die Übernahme älterer konventioneller Zettelkataloge in elektronische Form. Dies geschieht vor allem, um die bibliographischen Daten der Werke online suchbar zu machen. Die Titel werden maschinenlesbar im MAB-Format erstellt, gegebenenfalls werden sie den RAK-Regeln angepasst, wobei besonders die Ansetzung der Personennamen hervorzuheben ist. Eine weitere Variante der Umwandlung stellt das Scanning dar. Kataloge werden entweder als Images, oder mit Hilfe der automatischen Buchstabenerkennung in maschinenlesbare Form überführt.
30.04.2002
Siehe auch: Digitale Bibliothek, OCR, ICR, Image-Katalog, Scanning

Retrospektive Katalogisierung

Kategorie: Formalerschließung
Bei der retrospektiven Katalogisierung werden ältere Buchbestände durch Konversion (Umwandlung) der konventionellen Kataloge (Zettelkataloge) in digitale Form gebracht. Die Katalogisate werden maschinenlesbar im MAB-Format erfasst, wobei die Titelaufnahmen gegebenenfalls verbessert und den Regeln für die alphabetische Katalogisierung (RAK) angepasst werden. Die erfassten Katalogdaten können allgemein zugänglich gemacht werden. Eine andere Variante der retrospektiven Katalogisierung ist die Umwandlung der konventionellen Kataloge in Image-Kataloge, die schnell und kostengünstig erfolgen kann. Dabei werden die Karten des Zettelkatalogs durch Scannen als Bilder (Images) digitalisiert und als Online-Katalog bereitgestellt. VERWEISE: MAB, Regeln für die alphabetische Katalogisierung
29.04.2002
Siehe auch:

Rinderblinddarm

Kategorie: Bestandserhaltung / Buchbinderbegriffe
Die wegen ihrer Dünne, Transparenz und Glätte zum Restaurieren von Pergament geeignete Haut des Blinddarms von Rindern.
04.05.2002
Siehe auch: Pergament

Rost

Kategorie: Bestandserhaltung / Buchbinderbegriffe
Oxidierendes Eisen aus Büroklammern, Drahtheftung etc. hinterlässt nicht nur ebenso hässliche wie hartnäckige Flecken auf dem Papier, sondern bewirkt auch eine lokale Schädigung. Bei Archivgut sollten deshalb Heftungen und Klammern nach Möglichkeit entfernt werden, der Zusammenhang der Dokumente kann durch Bauchbinden aus säurefreiem Papier erreicht werden
29.04.2002
Siehe auch:

Roter Verfall

Kategorie: Bestandserhaltung / Buchbinderbegriffe
Durch falsche Gerbung und Pflege verursachte Auflösungserscheinung an Einbänden aus der Zeit seit 1830, teilweise auch an älteren lohgargegerbten Ledern. Als Roten Verfall bezeichnet man eine Zersetzung des Leders an der Oberfläche, bei der das Leder rotbraunen Staub absondert und brüchig wird. Hauptursache des Roten Verfalls ist neben Gerbfehlern das Zusammenwirken zwischen bestimmten Substanzen der Gerbstoffe und dem Schwefeldioxid der Luft. Als Konservierungsmaßnahme bietet sich die vorbeugende Behandlung der gefährdeten Bände mit einer siebenprozentigen Kaliumlaktatlösung sowie mit Lederbalsam an. Leichtere Fälle können mit Solvat-Lederkonservierungsmittel 104 gebessert werden. Bei schwereren Schäden empfiehlt sich das Einreiben mit dünnem konservierendem Kleister und anschließender Einfettung mit Lederkonservierungsmittel 104 oder Cire 102. Bereits aufgetretene Schäden sind jedoch irreversibel.
04.05.2002
Siehe auch: Leder , Lederbalsam, Lederband

Roter Zerfall

Kategorie: Bestandserhaltung / Buchbinderbegriffe
04.05.2002
Siehe auch: Roter Verfall

RSWK

Kategorie: Sacherschließung
29.04.2002
Siehe auch: Regeln für den Schlagwortkatalog (RSWK)

Rundbogenheftung

Kategorie: Bestandserhaltung / Buchbinderbegriffe
Art der Heftung, die einen runden und damit stabilen Buchrücken begünstigt. Der Heftfaden wird für jede Lage nicht nur einmal, sondern mehrmals um die Bünde gewickelt. Die Oberfläche der Bünde erhält so eine enge Packung von Zwirn, was sie widerstandsfähig gegen mechanische Deformierungen macht.
29.04.2002
Siehe auch:

RVK

Kategorie: Sacherschließung
29.04.2002
Siehe auch: Regensburger Verbundklassifikation (RVK)